Verhalten im Brandfall

Viele Brände können verhindert werden, wenn man die feuerpolizeilichen Bestimmungen sowie die wichtigsten Tipps und Regeln des vorbeugenden Brandschutzes beachtet.
Sollte es aber trotzdem zu einem Brand kommen, verhalten Sie sich ruhig und beachten Sie die nachstehenden Ratschläge:
 
ALARMIEREN SIE DIE FEUERWEHR

Notrufnummer 122

Bei jedem Notruf ist mitzuteilen:
WO brennt es?
WAS brennt?
WIE viele Verletzte gibt es? (Sind Menschen in Gefahr?)
WER ruft an?


WENN SIE FLÜCHTEN KÖNNEN:

Fenster im Brandraum schließen

Alle Türen hinter sich und dem Brandraum schließen

Mitbewohner verständigen

Fenster von Fluchtwegen öffnen

Keine Aufzüge benützen



WENN SIE VOM BRAND EINGESCHLOSSEN SIND:

Vom Brandherd entfernen

Türen zwischen sich und dem Brandherd schließen

Türritzen abdichten

Erst dann Fenster öffnen

Rufen, winken, um Hilfe telefonieren




LÖSCHEN

Mit vorhandenen Kleinlöschgeräten (Handfeuerlöscher, Löschdecke, Gartenschlauch, Wassereimer) den Entstehungsbrand bekämpfen.

Ist die Kleidung von Personen in Brand geraten, so sind diesen Decken oder andere schwere Stoffe (aber keine Kunststoffe) überzuwerfen, mit denen das Feuer erstickt werden kann.

Feuerwehr erwarten und einweisen. Besondere Gefahren bekannt geben – die Feuerwehr braucht Ihre Personen- und Ortskenntnis.


Weitere Tipps für die Unfallvermeidung und die private Vorsorge gibt es im Sicherheitsratgeber des Kärntner Zivilschutzverbandes, der unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kostenlos angefordert werden kann.

Kärntner Zivilschutzverband
Wulfengasse 10, 9020 Klagenfurt
Tel. 0463-36664, FAX 0463-319149.

3h 72dpi

Wichtige Notrufnummern

Euronotruf 112
Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Vergiftungsnotruf 01 406 43 43

BFKDO
Feuerwehren im Bezirk

© Freiwillige Feuerwehr Lieserhofen